DIY: Extrabreiter Spielebogen

Was macht man, wenn ein Spielebogen kaputt gegangen ist? Entweder wegschmeißen oder „verwahren“ – man könnte ihn (oder die anderen Dinge, die etwas lediert sind) ja vielleicht nochmal gebrauchen. Mein Lieblingsort dafür: unser Ersatzteillager (auch Keller genannt) – ist groß genug und die Sache ist erstmal aus den Augen und daher auch „aufgeräumt“.

Der Spielebogen musste ersetzt werden und da das erste Modell ganz nett war (Preis, Leistung) kauften wir dann das Modell noch einmal. Aufgebaut, Kind Nr. 1 fand es gut, einziges Manko: Kind Nr. 2 wollte auch gerne mit drunter (Spielzeugneid;-)). Dieser Zustand hielt eine Weile an bis wir die Idee hatten, den Spielebogen zu verbreitern; wir hatten ja im Keller noch Ersatzteile lagern;-). Mit ein bisschen Bastelgeschick und einer passenden Schraube aus dem Baumarkt war in null komma nix aus dem einfachen Spielebogen ein doppelter geworden und beide Kinder glücklich. Wer selbigen nachbasteln möchte, findet hier die Anleitung mit vielen Bildern. Übrigens wurde unser „Doppelspielbogen“ schon von Zwillingseltern getestet und  für gut befunden.

Advertisements